Operator: Silvan HB9FVR
 

 

Suchen im QRZ.COM

 

 

 

HomeAmateurfunk | CB-Funk | Hamsphere | Echolink | FRN  |  BOS/Polizei  | QTH-Locator  |  QSL-Karten  |  Scanner  |  Forum  |  Rolli-Hund  |C4FM & DMR |

Digitale Betriebsarten | Hells-Doggies | Fotographie  | Webcam  |  Links  |  Presse  |  Diplome  |  Notfunk  | Wetter |  Lighthouse Romanshorn  |  Armee  |  Zello  |

 

 

   

 

 

BOS / Polizei

YouTube

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der BOS-Funk ist ein nichtöffentlicher mobiler UKW-Landfunkdienst in Deutschland, der von Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) verwendet wird. Er ist durch die BOS-Funkrichtlinie reglementiert, deren Neufassung am 2. Mai 2006 durch das Bundesministerium des Innern erlassen wurde.

In der Schweiz, Deutschland und auch Österreich ist es verboten, Polizeifunk abzuhören. In anderen Ländern, zum Beispiel Niederlande, wo man alle Frequenzen abhören darf, so auch in den USA.

Für das Iphone gibt es diverse Apps, wo man Funk abhören kann und da sind natürlich nur die erlaubten Funkdienste zu hören.

Die diversen Funkdienste kann man natürlich auch mit sogenannten "Scanner" abhören. Dazu zählen auch der Flugfunk. Auch da ist es wieder von Land zu Land verschieden. In der Schweiz ist es erlaubt, was in Deutschland verboten ist.

Auch auf unserer Homepage kann man Flugfunk hören:

Amateurfunk kann man natürlich auch abhören. Wenn man Mitglied ist bei der Union Schweizerischer Kurzwellen-Amateure (USKA) kann man eine Höramateur-Lizenz beanntragen und dann hat man ein HE9 Rufzeichen. Früher musste man dies bei der PTT Schweiz beantragen:

Die Konzession von 1988 war nicht so einfach zu lösen, weil den Empfänger AOR AR2002 war bis zu dieswem Zeitpunkt in der Schweiz noch nicht gemeldet. Zuerst musste ich alle Unmterlagen zu dem Gerät eingeben und es wurde überprüft. Ich braucht dem Empfänger auf mobil, den ich fuhr öfters nach Bülach bei Zürich und schaute den Flugzeugen zu bei landen und hörte natürlich den Flugfunk.

Amateurfunk auf Kurzwelle kann man auch im Internet verfolgen mittels den SDR-Empfänger. Der beliebteste Empfänger ist von der Wide-band WebSDR von der University of Twente, Enschede - The Netherland. Über den folgenden Link kommmt man auf Homepage des SDR-Empfängers:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

     

 

© Webmaster / HB9FVR 2013 - 2018